Obing: "Leo" dampft wieder von Bad Endorf nach Obing
Obing/Bad Endorf/Halfing/Amerang. Auf das kommendes Wochenende freuen sich alle Eisenbahnfreunde in der Region: Am Samstag, 1. Juli, und am Sonntag, 2. Juli, wird die Lokalbahnstrecke von Bad Endorf über Halfing, Amerang und die Haltepunkte Aindorf und Pittenhart nach Obing nach 98 Jahren als Museumsbahn für den Touristik-Verkehr wiedereröffnet - ein Verdienst des Vereins Chiemgauer Lokalbahn, der ein buntes Programm organisiert hat.

Ein stilechter bayerischer Lokalbahnzug, gezogen von zwei historischen Dampfloks, wird an den beiden Tagen zwischen Obing und Bad Endorf hin und her fahren. Die Bahnfeste versprechen viele Attraktionen an den Stationen Halfing, Amerang und Obing.

Künftig wird es dann bis Mitte Oktober an allen Sonn- und Feiertagen regelmäßige Fahrten geben - mit kostenloser Fahrradmitnahme in allen Zügen. Zwischen den Bahnhöfen erwarten die Fahrgäste zahlreiche Wander- und Radwege. Kulturinteressierte und Kinder kommen ebenso auf ihre Kosten wie die Liebhaber bayerischer Küche. Vieles, das es bei der "großen Bahn" fast nicht mehr gibt, kann man mit LEO (steht für Lokalbahn Endorf-Obing) noch erleben, zum Beispiel den Schaffner, der aussteigen muss, um mit der Signalfahne den Straßenverkehr anzuhalten. Die kleine Reise in die Vergangenheit kann man sich auch ganz persönlich gönnen, indem man sich einen Sonderzug für Familienfeiern, Betriebs- und Schulausflüge, Firmen- und Produktpräsentationen oder Ähnliches mietet (Telefon 08621/6499964 oder charter@chiemgauer-lokalbahn.de).