Urlaub in der Türkei

Hotel Delphin De Luxe Resort - Ausstattung: Luxuriöses Hotel, das sich harmonisch in die Landschaft einfügt. 416 Zimmer, 6 Stockwerke und 4 Panoramalifte. Elegante Eingangshalle mit Rezeption, Bars, Salon, Pianobar mit Tanzfläche, Hauptrestaurant mit Terrasse, 5 à-la-carte-Restaurants, Internetcafé, Konferenzbereich, Shops, Friseur, Beautysalon und Hallenbad. Sehr gepflegte Gartenanlage mit Eukalyptusbäumen, 2 Süßwasserpools, Aquapark, Sonnenterrasse und Poolbar. Liegen, Schirme und Badetücher sind am Pool und Strand inklusive.

 

   

Lobby

 

 

 

 

 

Lobbybar

 

 

 

Zimmer

 

     

 

Blick vom Balkon

 

 

Restaurantterasse

 

 

Buffet

 

 

Buffetdekorationen

 

 

 

 

 

Poollandschaft

 

 

 

 

 

 

Einfahrt zum Hotel

 

 

 

 

Antalya und der Wasserfall

 

 

 

Das beschützende Auge der Fatma

The blue eye of Fatma

                                                Ein typisches türkisches Symbol

Die heilige Fatma hatte zu ihrer Zeit als einzige blaue Augen, die von jedem mit vollem Neid bewundert wurden. Durch die bösen Blicke der Neider erblindete eines Ihrer Augen.Seither wird das blaue Auge (Nazarlik) als Talisman betrachtet, der vorallem vor Unglück und Krankheit schützen soll. Unter der türkischen Bevölkerung ist das Auge ein beliebtes Geschenk mit grosser Bedeutung.

 

 

 

Alanya

 

 

 

 

Die Ruinen der Stadt Hierapolis und die Kalksinterterrassen von Pamukkale bilden eine untrennbare Einheit. Teile der Stadt liegen unter einer dicken, versteinerten Schicht, die das kalziumkarbonathaltige Wasser in den mehr als 600 Jahren beim Überfließen der Ruinen hinterlassen hat.

Die gewaltigen Kalksinterterrassen von Pamukkale sind ein Naturwunder, das es weltweit in dieser Größe nur einmal gibt. Die bis vor wenigen Jahren schneeweißen Travertinen bestehen aus verschieden großen halbrunden seichten Teichen, die terrassenartig nach unten verlaufen und durch Stalaktiten miteinander verbunden sind. Die Gesamtlänge beträgt etwa 2 km, die Breite durchschnittlich 300 m und der Höhenunterschied beträgt etwa 100 m.

Bis vor kurzem befanden sich oberhalb der Terrassen einige Touristenhotels. Das Betreiben dieser Hotels und die zahlreichen Badegäste führten zu so starken Verschmutzungen, dass die Hotels inzwischen abgerissen wurden und das Baden in den Terrassenbecken (ausgenommen wenige kleine Becken am Rande) untersagt ist. Bleibt zu hoffen, dass die Kalksinterterrassen von Pamukkale bald wieder in ihrer einstigen Schönheit bewundert werden können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besuch einer Teppichknüpferei

 

 

 

 

 

 

Land und Leute - Impressionen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Moschee und Bootsfahrt Manavgat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Nähe von Antalya (ca. 20 km entfernt) liegt Perge, das noch rund 800 Jahre älter als Antalya ist. Bereits um 1.000 v. Chr. wurde dieses Gebiet besiedelt. Damals trug diese Landschaft den Namen Pamphylien. Die ersten Siedler waren wahrscheinlich Griechen, später kamen aber noch verschiedene Eroberer und herrschten zeitweise über dieses Gebiet. Zu den Bewohnern von Perge gehörten Griechen, Perser und Römer. Alle diese Völker hinterließen Zeugnisse ihrer vergangenen Kulturen.

Aus der Zeit der römischen Herrschaft stammt zum Beispiel das Stadion. Es fasste rund 12.000 Zuschauer, wodurch es zu den größten seiner Art in Kleinasien gehört. Zudem kann man die Thermen der Stadt und die noch immer erhaltenen Stadttore besichtigen, die aus verschiedenen Epochen der Besiedlung stammen. Vor allem Geschichtsinteressierte kommen hier auf ihre Kosten, da man den Wandel der Baustile mit dem Wechsel der verschiedenen Völker in Zusammenhang bringen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben auch eine Tropfsteinhöhle besucht

 

 

 

 

Zum Schluß noch ein par Bilder von Strand und Taurus

 

 

 

 

 

ENDE